Muell

...welcher Tourist fährt in ein (ehemals) schönes Land um sich mit Müllbergen konfrontiert zu sehen?

Diese leider sehr berechtigte Frage stellte kuerzlich ein Reisender in einem kurzen Fazit seiner Tour durch Vietnam in unserem Forum. In der Tat ist es so, dass die Einheimischen der immer staerker werdenden Vermuellung des Landes nach wie vor gleichgueltig und tatenlos zusehen. Auch in und um Hanoi werden die Muellberge immer groesser.

Foto: vietnamnet.vn

Nun haben ausgerechnet in Hanoi lebende Auslaender die Initiative ergriffen und zeigten uns, wie es geht. Am vergangenen Sonntag nahmen etwa 400 Menschen an einer mehrstuendigen Aktion teil, um die Ufer des Westsees und die umliegenden Strassen vom Muell zu befreien. Diese Initaitive ging von einer Internationalen Schule aus, deren Schueler sich mit ihren Familien auch rege daran beteiligten. Ich habe leider erst viel zu spaet aus der Zeitung davon erfahren.

Foto: vietnamnet.vn

Ich finde es ziemlich peinlich, dass die Gaeste unserer Stadt mit so einer Aktion auf das Muellproblem aufmerksam machen muessen. Jedem normal denkenden Menschen muessten diese Missstaende doch eigentlich von selbst auffallen. In diesem Sinne sind wir wirklich keine guten Gastgeber. Alles wird einfach achtlos irgendwo hingeschmissen. In unserem Haus fliegt sogar oft der Muell aus dem Fenster oder vom Balkon. Doch selbst in meinem Freundes- und Bekanntenkreis stosse ich mit diesem Thema immer wieder auf Unverstaendnis und habe meist den Eindruck, dass ich gegen eine Wand reden wuerde.

Viele Gruesse
Cathrin

Foto: vietnamnet.vn