Bao Ngoc und Dang Quan Foto: vietnamgottalent.vn

In meinen Augen gibt es kaum etwas Ueberfluessigeres als solche Fernsehshows. Wenn ich die Sieger hier trotzdem vorstelle, dann vor allem, weil sie auch fuer mich eine aussergewoehnliche Leistung gezeigt haben.

Vietnam’s Got Talent kann man vielleicht vergleichen mit "Deutschland sucht den Superstar". Der Wettbewerb wurde zum ersten Mal ausgetragen und zog sich ueber mehrere Monate in die Laenge. Zu den Castings hatten sich etwa 10.000 Menschen angemeldet. Nach unendlichen vielen Vor-, Zwischen- und Endausscheidugen fand am vergangenen Sonntag in Hồ Chí Minh-Stadt die letzte grosse Galaveranstaltung statt, bei der die Sieger gekuehrt worden.

Der zwoelfjaehrige Nguyễn Đăng Quân und die siebenjaehrige Trần Bảo Ngọc stellten dabei mit ihrer Tanz-Performance Chiến Tranh và Hòa Bình (Krieg und Frieden), einer Mischung aus traditionellem und sportlichen Tanz sowie Balett die Gesangsdarbietungen der anderen drei Finalisten in den Schatten und ertanzten sich das Preisgeld von 400 Millionen VNĐ (rund 15.000 Euro). Eine ueberzeugende und sehr sehenswerte Vorstellung, die nicht nur die dreikoepfige Jury und das Publikum im Saal ueberzeugte. Bei der anschliessenden Telefonabstimmung der Fernsehzuschauer lagen die beiden deutlich vorn. Mit Bảo Ngọc gewann damit eine der allerjuengsten Teilnehmerinnen.

Viele Gruesse
Cathrin